COVID-19-Update und Konsequenzen für den Internatsaufenthalt

1. Wie ist die derzeitige Situation im Sommertrimester an den britischen, kanadischen und amerikanischen Boarding Schools?
Seit Ende März 2020 haben die Schulen und Internate in Großbritannien, Kanada und den USA geschlossen. Das derzeitige Sommertrimester läuft „remote“ auf digitalem Wege und wird professionell von den Schulen umgesetzt. Dies wird bis Ende Juni bzw. Anfang Juli der Fall sein. Es ist davon auszugehen, dass – bis auf wenige Ausnahmen – die Schulen und Internate bis Ende Juni/Anfang Juli geschlossen bleiben. Aufgrund der derzeitigen Entwicklung der Corona Zahlen in den einzelnen Ländern gehen die Internate von einer Schulöffnung im September aus und entwickeln Pläne, welche Maßnahmen getroffen werden müssen, um einen sicheren Schulbetrieb zu gewährleisten.
Da zurzeit keine persönlichen Besuchsreisen möglich sind, bieten einige unserer Partnerinternate deshalb „Virtual Open Days“ inklusive virtueller Schultouren an. Auf diesen Open Days bekommen Sie eine Schultour und lernen den Headmaster bzw. die Headmistress der Internate zusammen mit ihrem Team kennen. Einzel-Online-Gespräche können vorab vereinbart werden. Fragen Sie uns gerne nach Terminen, wenn sie sich für ein konkretes Internat interessieren.

Einige Schulen bieten auch Online-Programme zur Vorbereitung des neuen Schuljahres an. Wenn Sie dazu nähere Informationen wünschen, melden Sie sich bitte bei uns.

2. Summer Schools 2020
In diesem Sommer ist alles anders und leider mussten die Summer Schools in UK und den USA ihre Camps absagen. Aber es gibt einen Lichtblick!
Im Schwarzwald und in der Schweiz werden einige tolle Campus- Programme angeboten. Aber auch online wird so einiges geboten! Wenn Sie mehr Infos zu Sommercamps haben möchten, wenden Sie sich bitte an uns.

3. Internatsaufenthalt ab September 2020
Unsere Partnerinternate bereiten den Schulstart im September vor und stellen sich auf neue Vorschriften ein – dies gilt für die derzeit geplante Quarantänepflicht in Großbritannien, die zwei Wochen nach Einreise einzuhalten ist. Viele der Internate setzen alles daran, den internationalen Schülern eine on-campus Quarantäne zu bieten und in Form eine pre-Camps zu gestalten. Auch neue Hygiene- und Sicherheitsvorkehrungen werden aufgrund der neuen Situation und Vorschriften erarbeitet.

Hier sind zum Beispiel die Maßnahmen unserer Partner Schule Culford School aufgelistet:

Culford School action plan to minimise infection

We are taking all the necessary precautions by deep-cleaning the school premises and requiring staff and pupils alike to maintain a high standard of personal hygiene. The use of health questionnaires, temperature checks, cleaning desks between classes, requiring frequent hand-washing, providing anti-bacterial soap, hand sanitizer gel and ensuring social distancing will all be in place at Culford School to ensure we are as Covid safe as possible.

Pupils will be able to wear face masks at all times at Culford should they wish to do so.

Medical response if a child becomes ill

We now have two medical assessment venues at the school, one dealing with first aid and the other with illness. If a pupil presents with symptoms of Covid-19, they will be quarantined on site and tested for the virus. If there is an emergency need, the pupil will be taken to West Suffolk Hospital in Bury St. Edmunds.

Quarantine provision

International pupils will need to arrive on 14th, 15th or 16th of August for a pre-sessional programme that meets quarantine requirements as outlined by the BSA. Culford School formal induction will take place from 1st September and academic lessons will begin from the 2nd September.

If your child will be in self-quarantine at a different venue, we will require the address and contact details of where he/she will be staying.

If quarantine is not required, pupils may still arrive on 16 August to take part in the pre-sessional programme.

Transportation from the airport

To avoid unnecessary contact with people from outside the Culford School community, Culford will arrange collection from airports.

October half-term

Boarding houses will remain open for international boarders during the two-week half-term holiday at a cost of £750.

Recreational and Sporting activity

It is unlikely that schools in the UK will be able to hold sports fixtures, and school trips are also likely to be suspended during the autumn term. Culford has developed outstanding facilities, including tennis and golf programmes that allow pupils to enjoy these sports with all the necessary distancing precautions. In addition, our 485 acres allow children to exercise by walking and running in Culford Park to further promote health and well-being.


In Kanada beobachten wir eine sehr positive Entwicklung der Covid-19 Zahlen. Daher planen unsere Partnerinternate mit einem regulären Beginn des neuen Schuljahrs und erwarten alle Schüler ab September zurück.

=>  Visa (study permit) können wieder online beantragt werden.

Die Schulen erwarten eine baldige Lockerung der Einreisebestimmungen für europäische Schüler. Auch hier gibt es im Moment eine 14-tägige Quarantänepflicht und die Schulen entwickeln auch hierfür Pläne.

In den USA werden in einige Bundesstaaten die Schulen wieder geöffnet und man startet dort mit den Sommerprogrammen. Die The Association of Boarding Schools (TABS) und The National Association of Independent Schools (NAIS) erarbeiten Pläne für den Beginn des neuen Schuljahres.

Hier das Update unserer Partnerschule Saint Andrew’s School in Florida:

The two primary scenarios we are modeling for the start of the school year are:
1. An on-time opening in August with appropriate health and safety measures in place. Those measures could include social distancing guidelines, increased health and wellness checks, and increased cleaning and sanitation, as well as others.
2. A delayed start to on-campus education. We can’t anticipate the length of the delay now. The school year would begin with distance learning and we would work to get back to campus as soon as possible.

In the first scenario, we would hope to have all of our residential life students with us on campus for the start of the school year. In the second scenario, we would have our residential life students engaged in distance learning until we can open up the campus. In that case, we would charge residential life students the day student tuition for the period of time they are not on campus and participating in distance learning.

We also understand that some students may not be able to receive visas on time for the start of the school year, or may not be able to travel to the United States right away. We will work individually with each family to address these and other issues. Any student unable to attend Saint Andrew’s because of visa issues and/or travel restrictions will have the following options:
• Engage in distance learning until they can come to campus. Such students will be charged the day student tuition until they arrive on campus.
• Defer admission until August 2021. Students choosing this option will not need to re-apply, but simply provide transcripts of academic work during the deferred time, reflecting acceptable performance.
• Families may choose to receive a refund of the enrollment deposit and any tuition paid.

Alle Schulen bemühen sich um größtmögliche Flexibilität und bitten um Geduld. Bis zum Beginn des neuen Schuljahres haben wir noch etwa 3 Monate Zeit. Wir hoffen sehr, dass sich die Lage bis dahin entspannt.

4. Brexit
Was ist außerdem für die Einreise in Großbritannien im September zu beachten? Wie Sie wissen, läuft die „Transition Period“ bis zum 31.12.2020. Schüler und Schülerinnen aus EU-Ländern benötigen außer einem Reisepass oder Personalausweis keine weiteren Dokumente für die Einreise nach Großbritannien. Dann sieht es so aus, dass man sich vor Ort um den sogenannten „Pre Settled Status“ bewerben muss; es handelt sich um ein unkompliziertes Vorgehen und unsere Partnerinternate sind gerne dabei behilflich. Mit diesem „Pre Settled Status“ können die Schüler und Schülerinnen dann fünf Jahre lang ohne Probleme ein- und ausreisen. Schüler und Schülerinnen, deren Internatsaufenthalt nach dem 1. Januar 2021 neu beginnt, werden aller Wahrscheinlichkeit nach ein Schülervisum im Oktober bzw. November beantragen müssen. Genauere Informationen dazu liegen noch nicht vor, doch wir stehen diesbezüglich mit unseren Partnern vor Ort im engen Austausch.

Natürlich halten wir uns unsere Partnerschulen Sie über die Entwicklungen auf dem Laufenden.

In diesem Sinne - let’s stay positive and safe!

Herzliche Grüße
Ihre
Ulrike Riedenauer

Zurück

Wie ist die derzeitige Situation im Sommertrimester an den britischen, kanadischen und amerikanischen Boarding Schools?

Die Schweiz beschließt Öffnung der Schulen und Internate am 11. Mai.
Gerne beantworten wir Ihre Fragen zum Thema Internatsaufenthalte im In- und Ausland trotz Corona Krise.

 

Auch in Zeiten von #stayathome muss Englischlernen mit native speakern nicht auf der Strecke bleiben. Für all diejenigen, die eigentlich einen Sprachkurs in den Osterferien machen wollten oder für die, die ihre Zeit zuhause sinnvoll nutzen möchten, bieten wir ab sofort folgende online Kurse an:

Treffen Sie unser Team für persönliche Beratungsgespräche im Frühjahr 2020. Unsere Termine im Überblick:

Das sagen unsere Eltern bzw. Schüler über ihren Auslandsaufenthalt…..

Das Team von Riedenauer Education wünscht Ihnen allen eine schöne und besinnliche Weihnachtszeit und wir freuen uns darauf, Sie auch im nächsten Jahr bei der Ausbildungsplanung Ihrer Kinder weiter zu betreuen!

Treffen Sie unser Team für persönliche Beratungsgespräche im Herbst 2019. Unsere Termine im Überblick:

Auf den Spuren von Harry Potter: Ulrike Riedenauer im Interview mit dem österreichischen Wirtschaftsmagazin GEWINN (Ausgabe 2/2019).

Treffen Sie unser Team für persönliche Beratungsgespräche im Februar 2019 in Wien und Friedrichsdorf.

Das Team von Riedenauer Education wünscht Ihnen allen eine schöne