Presse

Das Thema Bildung spielt vor allem seit PISA eine große Rolle in den deutschen Medien. Anbei haben wir einige Berichte für Sie zusammengefasst.

 

- Über europäische Grenzen hinaus.

Aus der FAZ vom 22. / 23.11.2014
„Wahlhelfer“ von Lara Sogorski.

„ Ausländische Internate sind gefragt, aber teuer. Zudem folgt jede Schule einem anderen Geist. Eine Auswahl von selbstständigen Beratern und Beratungsunternehmen, die helfen können. (…)

Über europäische Grenzen hinaus.

(…) Wer sich neben England auch für Internate in anderen Ländern interessiert, ist unter anderem bei der Internationalen Schulberatung Riedenauer Education an der richtigen Adresse. Zum Netzwerk gehören mehr als 170 Internate i England, Irland, Kanada, den USA, Australien/Neuseeland und der Schweiz. Seit 1998 hat die Inhaberin Ulrike Riedenauer, selbst Gymnasiallehrerin, bereits mehr als 2000 Familien beraten. Zu ihrem Team gehören 9 weitere Wahlhelfer. Hauptsitz des Unternehmens ist in München, weitere Beratungsstellen gibt es in Hamburg, Bad Homburg, Wien und Kairo.“ mehr

- Der Weg in eine erfolgreiche Zukunft

Zeit, 28. Oktober 2012

Die Schulen in der Schweiz haben einen exzellenten Ruf. Die Internate spielen im internationalen Bildungswettbewerb vorn mit und sind eine hervorragende Wahl für einen Auslandsaufenthalt. mehr

- Eine einzigartige soziale Erfahrung

Die Welt, 23./24. April 2011

Der Aufenthalt fördert nicht nur die Sprachkenntnisse, sondern auch die Persönlichkeit. Die Entscheidung, ein Jahr oder länger an einem Internat im Ausland zu verbringen, ist schnell getroffen. bevor es aber in die weite Welt geht, steht eine Reihe von wichtigen Entscheidungen an. mehr

- Das passende Internat

Rheinische Post, 27. November 2010

Für einen Auslandsaufenthalt während der Schulzeit gibt es viele gute Gründe: die Verbesse- rung von Sprachkenntnissen, die persönliche Weiterent- wicklung, die Chance auf ein Studium an einer Elite-Uni- versität. mehr

- Individuelle Förderung für hochbegate Kinder

Zeit, 23. September 2010

Ob im mathematisch-naturwissenschaftlichen, sprachlichen oder künstlerischen Bereich: Hochgebabte sind zu außergewöhnlichen Leistungen fähig - wenn sie genügend Unterstützung bekommen. mehr

- Starke Strukturen, klare Regeln

FAZ, 5./6. Juni 2010

Englische und amerkanische Boarding-Schools haben eindeutige Richtlinien: Kinder in Not können sich auch an Ansprechpartner außerhalb der Schule wenden. mehr

- Der Schul-Wahn

Stern Nr.15

16 Bundesländer. 16 verschiedenen Schulmodelle: Deutschlands Bildungssystem zerfällt in Kleinstaaterei. Wer stoppt das endlich und kämpft für eine einheitliche Lösung? mehr

- Wie kommt der Spaß am Lernen zurück

FAZ, 28.01.10

In acht Jahren zum Abitur – und trotzdem für einige Monate ins Ausland? Wen es nach Großbritannien oder in die Vereinigten Staaten, nach Australien oder Neuseeland zieht, sollte schon Anfang der neunten Klasse mit den Bewerbungen beginnen. mehr

- Auch mit G 8 ist ein Auslandsaufenthalt möglich

Die Zeit, 01.10.09

Einige Monate im englischsprachigen Ausland helfen nicht nur bei den Englischprüfungen für das Abitur. Wer lernt, sich in einem bisher ungewohnten Internatsalltag in einer frem- den Sprache zu integrieren, sammelt wertvolle Erfahrungen für das ganze Leben. Ulrike Riedenauer, Leiterin der internationalen Schulberatung Riedenauer Education, erklärt, für welche Schüler eine begrenzte Zeit im Ausland sinnvoll ist. mehr

- Ab ins ferne Internat

Frankfurter Rundschau, 10.09.09

Bad Homburg: Viele Jugendliche gehen ein Schuljahr lang ins Ausland
Jonathan hat gescheitelte Haare, eine Brille und einen wachen Blick. Eingerahmt von Mutter und Vater sitzt der 15-jährige Gymnasiast in einem Salon des Steigenberger-Hotels. mehr

- Manche kommen gar nicht zurück

Die Zeit,12.02.09

Schüler, die nach zwölf Jahren Abitur machen, müssen sich nun in der neunten Klasse entscheiden, ob sie ins Ausland wollen. mehr

- Internate stellen sich vor

Hamburger Abendblatt Internate Spezial, 31.01.09

Große Klassen, überladene Lehrpläne, frustrierte Lehrer: Immer mehr Eltern und deren Kinder wenden sich von den staatlichen Schulen ab. Sie wünschen sich eine individuelle Förderung, die den Talenten und Interessen junger Menschen besser gerecht wird, und ziehen daher einen Internatsbesuch in Erwägung. mehr

- Auslandsjahr: Gute Planung ist wichtig

Westdeutsche Zeitung, 26.01.09

Personalchefs haben hohe Erwartungen an junge Berufseinsteiger. Auslandaufenthalte während der Schulzeit oder des Studiums sind deshalb für viele schon zur Pflicht geworden. mehr

- Wie Harry Potter

Rheinische Post, 24.01.09

Wer in England oder Amerika ein Internat besuchen will, erhält nicht nur perfekte Englischkenntnisse, sondern profitiert auch von individueller Förderung. mehr